Spende für das Haus für Frauen in Not  

Schmieden für den Frieden in Langenseifen

Erlös geht an Haus für Frauen in Not

 

Einen Tag hat Schmied Rüdiger Schwenk im Rahmen der Aktion Schmieden für den Frieden in Langenseifen drei Essen aufgebaut und mit zwei Kollegen Friedensnägel geschmiedet, die Interessenten für 100 Euro käuflich erwerben konnten. 75 Euro davon sind direkt an das Haus für Frauen in Not in Bad Schwalbach gespendet worden – insgesamt sind 4.875 Euro zusammen gekommen. Ortsvorsteher Joachim Schlüter wünscht sich, dass Frauen und Kindern, die häusliche Gewalt erfahren haben, auf diesem Wege geholfen wird. Insbesondere soll mit der Spende das Kunstprojekt für die im Haus lebenden Kinder unterstützt werden. Thomas Erbach bedankte sich im Namen des Caritasverbands bei Rüdiger Schwenk, Joachim Schlüter und Wolf von Lojewski für deren Engagement für diese Aktion und die Spende an das Frauenhaus.

Die Friedensnägel sind 20 bis 25 cm lang und haben auf dem Kopf eine Friedenstaube eingeprägt. Käufer konnten sich entscheiden, ob sie unter Anleitung selbst mit schmieden wollten und ob sie den Nagel mit einer Baumscheibe mit nach Hause nehmen oder in den Friedensbaum einschlagen wollten, der bereits seit Anfang Juni in der Nähe der evangelischen Kapelle in Langenseifen steht. In den Friedensbaum sind Bombensplitter eingearbeitet, auf einem seiner Äste sitzt eine Friedenstaube mit Ölzweig, geschmiedet von Rüdiger Schwenk.