Edeka in Geisenheim spendet an Rheingauer Caritas Tische  

104 Tüten mit Lebensmitteln für die Rheingauer Caritas Tische 

104 Tüten gefüllt mit Haferflocken, Mehl, Salzbrezeln, Marmelade, Spaghetti und Nudelsoße, Puddingpulver und Schokolade hat der Edeka-Markt in der Chauvignystraße in Geisenheim an die Rheingauer Caritas Tische übergeben – alles lange haltbare Lebensmittel, die selten von den Märkten gespendet werden, weil sie in der Regel lange vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums verkauft werden. Sie sind damit eine willkommene Abwechslung und eine weitere Entlastung des schmalen Budgets der Kunden der Rheingauer Caritas Tische.

Eine Woche lang konnten die Kunden des Edeka-Marktes die Tüten für 5 Euro käuflich erwerben und sie zur Weitergabe an die Rheingauer Caritas Tische im Markt lassen. Inhaber Jonny Grisse spendete zusätzlich den Wert der Tüten in Höhe von 520 Euro als Einkaufsgutschein, mit dem in den kommenden Wochen zusätzlich Lebensmittel im Edeka-Markt erworben werden können. Jonny Grisse hat die Aktion mit seinem Edeka-Markt bereits zum fünften Mal durchgeführt.

Johannes Hinse, seit ihrer Gründung als ehrenamtlicher Fahrer bei den Rheingauer Caritas Tischen, bedankte sich im Namen des Caritasverbands für die großzügige Unterstützung: „Für unsere Kunden sind solche Lebensmittel immer etwas ganz besonderes über das sie sich wieder sehr freuen werden. Vielen Dank für das Engagement.“

Die Rheingauer Caritas Tische verteilen nach dem Prinzip der Tafeln Lebensmittel an Menschen mit geringem Einkommen, die zwar noch einwandfrei sind, im Handel aber nicht mehr verkauft werden können. Derzeit sind 320 Einzelpersonen berechtigt, einmal die Woche Lebensmittel in einer der vier Ausgabestellen in Geisenheim, Rüdesheim, Lorch und Oestrich-Winkel zu holen. Darunter sind 90 Kinder und Jugendliche. Fast der gesamte Betrieb der Einrichtung wird von inzwischen etwa 100 Ehrenamtlichen übernommen. Sie holen die Lebensmittel aus den Märkten ab, sortieren sie, geben sie aus, pflegen die Ausgabestellen und vieles mehr.