Spende für die Rheingauer Caritas Tische  

Bewohner des St. Vincenzstifts spenden an Rheingauer Caritas Tische


Bereits seit sechs Jahren beteiligt sich die Außenwohngruppe des St. Vincenzstifts in Eibingen am Flohmarkt der Katholischen Pfarrgemeinde St. Hildegard. 250 Euro sind in diesem Jahr über den Verkauf von Kuchen, Würstchen und Getränken sowie verschiedener Artikel für je einen Euro zusammen gekommen und wurden nun an die Rheingauer Caritas Tische übergeben. „Die Gruppe ist besonders beeindruckt davon, dass hier über 90 Kinder mit Lebensmitteln versorgt werden, sodass sie das Geld in diesem Jahr für diesen Zweck spenden wollte“, sagt Volker Krams, Betreuer der Wohngruppe bei der Spendenübergabe. Einen herzlichen Dank stellvertretend an alle Helfer für das großartige Engagement richtete Sabina Person von der Gemeindecaritas aus. Der Caritasverband ist für den Betrieb der Rheingauer Caritas Tische auf Spenden angewiesen, weil die Einrichtung komplett aus Eigenmitteln finanziert werden muss.

Die Rheingauer Caritas Tische geben nach dem Prinzip der Tafeln Lebensmittel, die nicht mehr im Handel verkauft werden können, aber noch einwandfrei sind, an Menschen mit geringem Einkommen oder Renten aus. Der Betrieb der Einrichtung wäre ohne den unermüdlichen Einsatz von mittlerweile etwa 100 Ehrenamtlichen nicht möglich. Sie holen die Lebensmittel bei den Märkten ab, sortieren und verteilen sie in den vier Ausgabestellen, pflegen die Einrichtung und vieles mehr. Zwar fallen deshalb kaum Personalkosten an, dennoch werden aber Spenden für den Unterhalt des vorgeschriebenen Kühlwagens und -hauses sowie Strom oder Heizung in den Ausgabestellen benötigt.