Taunusbühne spendet an Alleinerziehendengruppe  

Taunusbühne spendet 1.000 Euro an Alleinerziehendengruppe


1.000 Euro hat die Taunusbühne mit der Weihnachtsaktion, die im Zusammenhang mit dem Weihnachtsmärchen „Die Schöne und das Biest“ Ende letztes Jahr stattgefunden hat, eingenommen. Traditionell geht das Geld an hilfsbedürftige Menschen aus der Region und dabei gleichzeitig an Projekte, von denen Kinder profitieren. Den Erlös hat nun die Alleinerziehendengruppe des Caritasverbands Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. in Bad Schwalbach erhalten, die davon eine Ferienfreizeit für Mütter und Kinder veranstalten wird. „Unsere Klienten können sich Freizeitangebote, die mit Kosten verbunden sind, in der Regel nicht leisten, von Urlaub brauchen wir da gar nicht sprechen“, meint Hanne Wirtz, Leiterin der Alleinerziehendengruppe. „Wir können die Unterstützung deswegen wirklich gut gebrauchen und bedanken uns im Namen aller teilnehmenden Frauen und Kinder ganz herzlich.“

Die Alleinerziehendengruppe trifft sich regelmäßig im Caritaszentrum in Bad Schwalbach und wird von zwei Sozialpädagoginnen betreut. Die Frauen lernen dort andere in ähnlichen Situationen kennen, knüpfen neue Kontakte, stärken und unterstützen sich gegenseitig, entwickeln berufliche Perspektiven und haben auch einfach miteinander Spaß.