Anschreiben zur Maria-Theresia Gräfin von Spee - Nachfolgerin von Caritasdirektorin Barbara Handke  

Nachfolgerin für Caritasdirektorin Barbara Handke ab 01. August 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

Maria-Theresia Gräfin von Spee
geboren 1967 in Köln

ich freue mich, Ihnen heute unsere neue Caritasdirektorin vorstellen zu dürfen. Ab dem 1. August 2016 wird Maria-Theresia Gräfin von Spee die Nachfolge von Frau Handke antreten. Ab dem 1. Juni 2016 wird sie bereits durch Frau Handke eingearbeitet.

Ausgebildet in der Krankenpflege und viele Jahre darin tätig bis hin zu einem Masterstudiengang Pflegemanagement und einigen Auslandsaufenthalten hat sie zuletzt den Caritasverband für Hamburg e.V. als Direktorin geleitet. Dort war sie maßgeblich als
geschäftsführender Vorstand im Bereich der Kliniken und Pflegegesellschaften tätig - und konnte darüber hinaus viele Erfahrungen sammeln in den anderen Bereichen der Caritasarbeit.

Zuvor sammelte sie fast 20 Jahre Erfahrungen als Pflegedienstleitung in der ambulanten Pflege. Unseren Caritasverband zeichnet ein deutlicher Schwerpunkt im Bereich der ambulanten und stationären Pflege aus, welche fast 50 % des Gesamtvolumens ausmachen. Von daher hat sich der Vorstand im Zusammenwirken mit dem Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Limburg e.V. einstimmig für Frau von Spee entschieden.

Des Weiteren bringt sie ein langjähriges ehrenamtliches Engagement bei den Maltesern und der Begleitung der Lourdes Wallfahrt mit und ist in und mit der katholischen Kirche aufgewachsen und in ihr verwurzelt. In dieser Funktion als Direktorin des Caritasverbandes ist mir dies ein sehr sinnvolles und persönliches Anliegen. Der Caritasverband ist der Wohlfahrtsverband der kath. Kirche und präsentiert diese somit auch in der Öffentlichkeit.

Ich wünsche der neuen Direktorin Gottes Segen und eine gute Hand mit ihrer neuen Aufgabe und bitte um Ihrer aller Vertrauen in der Zusammenarbeit.

Mit herzlichen Grüßen

Klaus Nebel
Stadtdekan / Vorsitzender