Vier Projekte mit dem Hessischen Integrationspreis ausgezeichnet  

Hessischer Integrationspreis für das Projekt AMIQUS im Biebricher BauHof

 

Der mit 20.000 Euro dotierte Hessische Integrationspreis geht in diesem Jahr an vier Projekte. Mit 5.000 Euro wird das Projekt AMIQUS, dass im BauHof in Biebrich, im Wiesbadener Westend und in Fulda Ascheberg verortet ist, ausgezeichnet. Durch ein Forschungsprojekt der Hochschulen RheinMain und Fulda angeregt, haben sich dort Gruppen älterer Menschen mit Migrationshintergrund zusammengefunden und unterschiedliche Projekte angestoßen.

"Biebrich hat den größten Anteil älterer Migrantinnen und Migranten in Wiesbaden. Für die beteiligten Seniorinnen und Senioren hat das Projekt große Bedeutung erhalten", sagt Walter Barth, Einrichtungsleiter im BauHof. "Sie können ihre Ideen und Vorstellungen umsetzen, erfahren aus ihrer Umgebung durch das Engagement Wertschätzung und sie leisten einen wichtigen Teil zur Integration im Stadtteil."

Im BauHof konnten durch das Projekt AMIQUS ein breit gefächertes Projektangebot mit und für Seniorinnen und Senioren etabliert werden.
Die Gruppe „Biebricher ältere Migranten in Aktion“ trifft sich nach wie vor regelmäßig und hat ein Angebot für interessierte ältere Menschen eingerichtet. Das Seniorencafé mit sozialpädagogischer Begleitung durch den BauHof zieht ältere Anwohner an und bietet Raum, Bedürfnisse zu formulieren und Unterstützung bei der Umsetzung zu erhalten. Bereits stattgefunden haben Fahrten, Informationsveranstaltungen und andere Aktivitäten.
Im Rahmen von „Aktiv im Alter für eine kinderfreundliche Zukunft“ haben Seniorinnen mit Kindern nationaltypische Gerichte aus ihrer Heimat gekocht und ihnen ihre Herkunftsländer anhand von Erzählungen und Bildern näher gebracht.
Speziell an Kinder richtet sich auch die Fahrradwerkstatt im BauHof. Hier engagieren sich eher die Männer aus der Gruppe, die die Kinder beim Reparieren ihrer Zweiräder in den Räumlichkeiten des BauHofs und mit den dort vorhanden Werkzeugen unterstützen.
In Zusammenarbeit mit dem internationalen Frauenverein MigraMundi wird auf Wunsch der Seniorinnen und Senioren, die sich besser auf Deutsch verständigen können möchten, ein Sprachkurs für ältere Menschen in Alltagsdeutsch angeboten.
Veranstaltungen zu Gesundheit und häuslicher Pflege sowie Besuche bei Institutionen im Stadtteil fanden unter dem Titel „Biebricher Seniorinnen und Senioren lernen Biebricher Behörden kennen“ statt.

Preisträger in diesem Jahr sind außerdem die Projekte „Interkulturelle Gärten Marburg-Richtsberg“, das mit 10.000 Euro ausgezeichnet wird, und „Kultursensible Altenhilfe“, das in Aarbergen verortet ist sowie „Die HanauBeweger - Soziale Stadterkundung“, die beide jeweils mit 2.500 Euro ausgezeichnet wurden. Im Mittelpunkt der Ausschreibung stand in diesem Jahr das Thema „Integration und Seniorenarbeit“.