Die Sozialpädagogische Familienhilfe  

Die Sozialpädagogische Familienhilfe - SPFH - unterstützt bei besonderer Überlastung der Eltern und findet überwiegend im Lebensraum der Familie statt.

Überlastungen können entstehen durch z.B.

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Schulprobleme
  • psychische Erkrankung eines Elternteils

Die SPFH unterstützt durch

  • regelmäßige Gespräche mit der Familie
  • Informationsvermittlung
  • Unterstützung in lebenspraktischen Bereichen z.B.
    • bei der Vor-, Nachbereitung und Begleitung in Behördenangelegenheiten
    • bei Kontakten mit Institutionen
    • bei Schul- und Berufsproblemen
    • im Freizeitbereich
    • bei der Haushaltsführung

Sozialpädagogische Familienhilfe kann nicht durch den Caritasverband direkt gewährt werden, sondern muss beim Jugendamt beantragt werden durch einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung.

Weitere Infos zum Thema »Beratungsstelle im RoncalliHaus für Familien, Paare und Einzelne in Wiesbaden«